Der Juwelier aus dem niederländischen Pijnacker bei Rotterdam besitzt bereits mehrere klassische Schmuckgeschäfte. Mit Blincq- Schmuck wollte er nun einen eigenen Laden für junge Modemarken etablieren, der mit einem modernen Erscheinungsbild punktet. Der Auftritt sollte Stammkunden ebenso ansprechen wie neue Kunden.

Im Fall des Juweliers aus Pijnacker sollten Ladenbau und Einrichtung folgende  Botschaften vermitteln: „Wir sind jung. Wir sind angesagt. Wir sind trendy. Wir  sind Marke.“ Die Rückwand des Geschäfts wurde dafür mit farbigen LEDs  ausgestattet, die den Ladennamen Blincq als Eigenmarke in einem leuchtenden  Sternenhimmel illuminieren. Dynamische Lichteffekte ergeben sich durch den  Wechsel der Farben, zum Beispiel von Blau nach Rot. Die Decken sind dunkel  gehalten. Holzelemente an Decke und Fussboden verleihen dem Geschäft einen  Boutiquecharakter. Alles zusammen bildet den idealen Rahmen für die Vitrinen der  starken Labels wie Zinzi, Ice Watch, Diesel, Fossil, Breil, Dji Dji, Guess,  Tommy Hilfiger und viele andere.

„Unsere Ladenbaudesigner sind ständig weltweit unterwegs. Sie besuchen Metropolen wie New York, Paris, Berlin und London und lassen sich dort von besonders erfolgreichen Handelskonzepten inspirieren“, erläutert Nico Schröder. „Gerade bei Fashionmarken ist es wichtig, dass der Auftritt in sich stimmig ist und auch den internationalen Bezug herstellt.“ Die WSB-Designer sind daher immer auf dem neuesten Stand des internationalen Ladenbaus und der Markenpräsentation.

Kontaktieren Sie uns >>

VERWANDTEN PROJEKTEN

Über WSB

  • STELLE: Pijnacker
  • BAUZEIT: 2 weken
  • LADENOBERPFLÄGE: 90 m2
  • LIEFERUNG: 2012
  • DESIGN: WSB Retaildesign
  • REALISIERUNG: WSB

Mehr wissen?
mail oder rufen Sierufen Sie Nico Schreuder: +31653163207